Restaurierung Dampfkran

April 2024

Man sieht schon, was es einmal werden wird, der Führerhausrahmen steht. Anfang April wurden die neu angefertigten Führerhausrahmenteile angebaut, zur Zeit sind die Verkleidungsbleche und Dachbleche in der Fertigung. Die verzinkten Teile sind Neubauteile – keine restaurierten Altteile – diese waren vielfach nicht mehr zu retten.

Januar 2024

Die Dampfkranrestaurierung kann Fortschritte verzeichnen. Der fast vollständig neu gebaute Oberwagen/Führerhausaufbau steht zur Montage bereit. Sobald die Wetterlage Arbeiten im Außenbereich wieder attraktiv macht, soll eine Probemontage erfolgen.

Oktober 2023
Neue Rückseite fertig

Das schöne Wetter im September und Oktober veranlasste dazu, beim Ardelt Dampfkran das Gegengewicht zu sanieren – gleichzeitig wurde mit der Aufarbeitung des Fahrgestells begonnen. Dies entwickelte sich zu einer großen Herausforderung , war doch das gesamte Fahrwerk irgendwann einmal mit der Teerfarbe Intertol gestrichen worden. Dieses bituminöse Material kann man weder mit Chemikalien entfernen, noch läßt es sich abschleifen. Einzige Lösung war, das klebrige Material

abzubrennen und anschließend das verkohlte Restmaterial mechanisch zu entfernen. Mit einer Spezialfarbe eines Hamburger Herstellers konnte ein neuer Anstrichaufbau angebracht werden. Solange es die Witterung zuläßt werden die überaus verrosteten Teile des Oberwagens weiter mechanisch abgenadelt, da Sand strahlen nicht möglich ist. Die abgebauten, teilweise vom Rost zerfressenen Führerhausteile sind größtenteils nicht zu retten und müssen neu nachgebaut werden. Die ersten Teile sind in der Fertigung.

Nach mühevollem Entfernen des losen und gerissenen Materials beginnt die Neuverfüllung.

2023 Start der Restaurierung

Großprojekt:Aufarbeitung Schienen-Dampf-Drehkran
Seit 1976 ist der heute im FDM Freigelände stehende Schienen-Dampf-Drehkran im
Bestand vom FDM. Bis 1987 wurde er noch zu besonderen Anlässen betrieben, dann
folgten Diebstähle von Teilen und Vandalismus . Seit 20 Jahren steht der Kran in
Großauheim und 2023 soll nun die Restaurierung beginnen. Um die erheblichen
nötigen Geldmittel zu beschaffen wurden Förderanträge gestellt und das Projekt auf
einer Spendenplattform der Stadtwerke Hanau veröffentlicht. Die eingehenden
Spenden werden teilweise durch in diesem System angeschlossene Banken und
Institutionen aufgestockt . Hier der Link zur Spendenplattform

//www.betterplace.org/de/organisations/48647-foerderverein-dampfmaschinenmuseum-hanau